Personen arbeiten im Labor

Siemens Health: Ausbruch aus Handelsspanne aktivert neues Kursziel

Die Siemens Healthineer könnte mit dem Ausbruch aus der Handelsspanne den Trend in Gang setzen.

Zwar misslang der erste Ausbruchsversuch aus der Handelspanne Mitte November, bildete aber damit auch das erste Verlaufshoch des neuen Trends bei €39,62 (1).

Die anschließende Korrekturbewegung, die mit dem Test des 23,6-%-Retracement bei €36,92 am 20.November beendete wurde, bildete das erste Verlaufstief. Welches dennoch höher lag als der erste Aufwärtsimpuls.

Mit dem gegenwärtigen Ausbruch aus der Spanne und dem gestrigen Schlusskurs bei €39,72 konnte ein neues Verlaufshoch gebildet werden. Dies spricht für eine vorerst intakte Aufwärtsbewegung.

Neues Kursziel im Fokus

Kurzfristig könnte der monatliche Pivot-Widerstand (R1) bei €39,86 noch eine kleine Hürde sein. Auf Basis der Handelsspanne wurde allerdings mit dem Ausbruch ein neues bullisches Kursziel aktiviert.

Das neue Kursziel liegt bei €41,41. In unmittelbarer Nähe liegen der (R2), sowie das 138,2-%-Fibonacci-Erweiterungs-Retracement.

An der Unterseite stützen das 61,80-%-Retracement bei €38,39, der Pivotpunkt bei €38,20 und die Glättungslinien MA-20, EMA-50 die Aufwärtsbewegung.

Ein Fall tiefer könnte die Trendbewegung zunichtemachen. Ein Fall unter €37 würde das Kriterium des Aufwärtstrend brechen.

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top