DAX: Oberes Bouhmidi-Band generierte Intraday-Verkaufssignal

Der DAX startete gestern mit einer Kurslücke (Gap) nach oben und durchbrach direkt zu Beginn unseren besagten Intraday-Widerstand im 15-Min-Chart. Anschließend konnte auch der MA-200 überwunden werden und der Weg auf die 13300 Punkte geebnet werden.

Allerdings scheiterte der DAX am in unmittelbarer Nähe befindendem oberen Bouhmidi-Band (68%) bei 13287 Punkten. Das gestrige Tageshoch lag bei 13292 und somit nur 5 Punkte über dem oberen Bouhmidi-Band.

Anschließend erfolgte eine paradehafte Bouhmidi-Trendumkehr. Der DAX schloss am Ende des Tages in der Bouhmidi-Bandbreite aber rund +1% höher als am Freitag.  Der Abstand zwischen oberen Bouhmidi-Band und dem Tagesschlusskurs betrug 64 Punkte (13287 – 13223).

RSI(34): Make or Break?

Kurzfristig ist der Bereich um die 13200 Punkte als wichtiger Support zu erachten. Ein Augenmerk sollte auch auf die RSI (34) – Schwäche gelegt werden. Gelingt es dem Oszillator nicht die Grenzschwelle bei 48.5 zu verteidigen, könnten weitere Intraday-Impulse den DAX schnell in Richtung 13.000 Punkte befördern. Übergeordnet stützt das untere BB (68%) bei 13052 Punkte den gegenwärtigen Aufwärtstrend.   An der Oberseite bleibt psychologisch kurzfristig die 13.300 und das ober BB ein Bollwerk für weiter Bestrebungen.

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top