DAX: Für mehr reicht es nicht

Der deutsche Leitindex konnte bis zum Schluss des europäischen Handels eine sehr gute Aufwärtsbewegung hinlegen und schloss mit einem Plus von 1,32 % in Frankfurt.

Allerdings kippte die Stimmung im späten US-Handel, mit der Folge das der Technologieindex Nasdaq 100 sowie der S&P 500 mit Verlust geschlossen haben. Der DAX hat auch im Nachhandel seine Gewinne abgegeben und notierte nach US-Börsenschluss nach IG Taxierung bei 12.575 Punkten also fast 2 % tiefer.


Charttechnisch reichten die Impulse nicht aus, um die nächsten Widerstandsbereich bei 12.730/12.800 und 12.930 Punkten zu überwinden. Um die Rallye weiter fortzusetzen ist allerdings ein neues Hoch erforderlich. Dabei sollte das Verlaufshoch von Anfang Juni bei 12.938 Punkten bezwungen werden, um dies zu bestätigen. Kurzfristig begrenzt sich das Abwärtspotenzial auf die gegenwärtige Handelspanne. Vorher stützen die 200-Tage-Linie (12.159 Punkte) und der Pivot-Support bei 12023 Punkte die Bullenrallye. Auf Basis der Bouhmidi-Bänder wird morgen mit einer Wahrscheinlichkeit von 68 % der DAX zwischen 12997 Pkt. und 12602 Pkt. tendieren.

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top