Das Bauholz wird wird knapp – Neue Jahreshochs erreicht

Ein Mangel an Bauholz beeinträchtigt das US-Baugewerbe in der normalerweise geschäftigsten Zeit des Jahres. Der Preis knallt durch die Decke und ist zurzeit die beste Anlage im Jahr 2020. Seit Jahrebeginn kontte der Preis um mehr als 30% gestiegen.

Angebotskürzungen und -einschränkungen aufgrund von Corona spielen sicherlich eine große Rolle g. Viele der größten Holzproduzenten des amerikanischen Kontinents, darunter Canfor, West Fraser, Interfor, Conifex und PotlatchDeltic, haben ihre Produktion während der Pandemie erheblich reduziert. Hunderte von Mitarbeitern wurden entlassen, was kurzfristig ein Fehler sein könnte. Denn die Nachfrage von Häusle-Bauern boomt. Bestellungen für Heimbedarf explodieren. Auch weil Restaurants und Bars für Sitzgelegenheiten im Freien umbauten vornehmen müssen. Der Broker IG taxiert zur Stunde den Bauholz (Kassa) auf 494 USD.  Damit liegt der Preis über den Hochs vor Ausbruch der Pandemie von 473 USD.

Die Bauholzpreise steigen bereits zwei Monate in Folge – sowohl im April als auch im Mai um 15 Prozent. Wohingegen viele fundamentale Analysten einen Rückgang der Nachfrage erwartet haben. Charttechnisch bleibt der Aufwärtstrend vorerst intakt. 

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top