Bitcoin coin on black background

Bitcoin: Auf der Jagd nach neuen Allzeithochs

Der Bitcoin-Kurs hat zu Wochenbeginn auf der Handelsplattform Bitstamp ein Rekordhoch erreicht. Zeitweise kletterte er bis auf 19 808 Dollar und übertraf damit die Ende 2017 aufgestellte Bestmarke von 19 666 Dollar.

Am Donnerstag hatte die Kryptorally noch eine Unterbrechung erfahren. Charttechnisch wurde der starke Rückgang bis in den Bereich der $16200 durch den 21-Tage-EMA gestoppt.  Der Support entfaltete neue Kaufimpulse, die zu einem Angriff auf die Allzeithochs führen.

Die Digitalwährungen profitieren von der Angst vor einer Inflationsbeschleunigung infolge der geldpolitischen Reaktion auf die Coronakrise und einem schwachen Dollar. So verlor der gegen sechs andere Währungen gewichtete Dollar-Index im Verlauf des November 2,3 %.

Der Goldpreis nutzt diese Schwäche derzeit nicht aus. Zu Wochenbeginn sank er bis auf 1 765 Dollar pro Feinunze und erreichte damit mein Kursziel von 02.11.2020 auf Basis des absteigenden Dreiecks. Dies bedeutet den tiefsten Stand seit Anfang Juli.

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top