lockdown-closed

Lockdown-Angst drückt

  • DAX beendet Handel mit einem Minus von knapp 1%
  • Zweiter Verlusttag in Folge

Die Sorgen der Anleger wegen der in vielen Teilen der Welt außer Kontrolle geratenen Coronavirus-Pandemie und der harten Gegenmaßnahmen haben am Dienstag die Aktienmärkte belastet. Der Dax startete mit einem minimalen Plus in den Handelstag, geriet aber im Verlauf des Nachmittags unter stärkeren Druck. Den Handel beendete er mit einem Minus von 0,9 % bei 12 064 Punkten. Der Euro Stoxx 50 ermäßigte sich um 1,1 % auf 3 071 Zähler. Noch schwächer als der Dax zeigte sich der französische CAC 40 mit einem Tagesverlust von 1,8 % auf 4 731 Punkte – Frankreich ist von der Pandemie noch stärker betroffen als Deutschland.

Aktien aus der Reisebranche werden gemieden

In Deutschland wird jetzt in der Politik über einen „Lockdown light“ nachgedacht. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier befürchtet, dass es bereits gegen Ende dieser Woche 20 000 Neuinfektionen pro Tag geben könnte. Dies sei ein Wert, den man sich vor drei Wochen noch nicht habe vorstellen können.

Gemieden wurden Aktien aus der Reisebranche wie der Flugtriebwerkhersteller MTU Aero Engines mit einem Verlust von 3,5 %. Zu den Verlierern gehörte auch die Automobilbranche. Continental sackten um 3,1 % ab, Volkswagen-Vorzüge …

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top