Marktbreite

Bridge in Frankfurt

DAX am Mittag: Ausbruch über Vortagstief

Diese Woche steht im Zeichen des chinesischen Neujahrs und der Veröffentlichung von Inflationsdaten aus den USA und dem Vereinigten Königreich. Marktteilnehmer werden morgen gespannt auf die Bekanntgabe der US-Inflationsdaten warten. Angesichts der Politik der US-Notenbank könnten diese Daten neue Hinweise liefern und auch zur Volatilität an den Märkten führen. Mit dem Überschreiten des Tiefs vom

DAX am Mittag: Ausbruch über Vortagstief Read More »

Praça Ramos de Azevedo, São Paulo Downtown - Brazil

S&P 500: Gute Marktbreite macht Hoffnung auf mehr

In US-Wahljahren tendiert der marktbreite US-Index tendenziell in der ersten Monatshäöfte im Februar zur Schwäche. Allerdings deuten mehrere Indikatoren auf eine solide Ausgangsbasis für neue Allzeithochs. Derzeit liegen mehr als 70% der Indexmitglieder über ihrer 200-Tage-Durchschnittslinie. Es werden derzeit mehr 52-Wochen-Hochs statt Tief gebildet und charttechnisch ist der Aufwärtstrend intakt.

S&P 500: Gute Marktbreite macht Hoffnung auf mehr Read More »

DAX mit neuem Allzeithoch – 17.000 Punkte im Visier

Der deutsche Leitindex bildet ein neues Allzeithoch – Anleger die gegen eine Jahresendrally wetten, wurden erneut auf dem falschen Fuß erwischt und mussten wie  beim Short-Squeeze üblich die Positionen nachkaufen und trieben den DAX somit  nach Überwindung des wichtigen Volumenlevel bei 16.400 Punkte weiter gen Norden. Mein am Anfang des Jahres erstellt technische Kursziel bei

DAX mit neuem Allzeithoch – 17.000 Punkte im Visier Read More »

frankfurt, main, skyscraper

DAX: 14.700 hält aber schwache Marktbreite

Der DAX konnte bisher nicht nachhaltig die 14.800 Punktemarke bezwingen und kämpft weiterhin um den Dreh-und Angelpunkt. Gelingt es nicht auf Wochenschlusskursbasis die oben genannte Zielmarken zurückzugewinnen, drohen weitere Verluste im DAX. Kurzfristig wurde bereits das nächste Kursziel am nächsten Volumensupport bei 14448 Punkten aktiviert. Sämtliche Marktbreite-Indikatoren deuten auf eine schwache Marktbreite hin und bestätigen

DAX: 14.700 hält aber schwache Marktbreite Read More »

Wall Street "WALL ST" sign and broadway street over American national flags

S&P 500: Schwache Marktbreite

Der marktbreite Aktienindex S&P 500 zeigt aktuell eine schwache Marktbreit und könnte den Abwärtstrend vorerst aufrechterhalten. Derzeit tendieren weniger als 50% der S&P 500-Mitglieder oberhalb des 200-Tage-Durchschnitts, was für eine schwache Ausgangslage spricht. Auch tendeirt der Index unterhalb der 125-Tage-Linie was auch für eine negative Trenddynamik spricht.

S&P 500: Schwache Marktbreite Read More »

Frankfurt, Germany skyline over the Main River

DAX: Nächstes Kursziel bei 16333 Punkte?

Der deutsche Leitindex kämpft weiterhin um die nachhaltige Überwindung der psychologischen Marke von 16.000 Punkten. Aufgrund der gegenwärtigen Schiebezone zwischen 15.800 Punkten und 16.000 Punkten kann charttechnisch ein neues Kursziel bestimmt werden. Bricht der DAX über 16.000 Punkte wird als nachstes Kursziel die 16.333 Punkte aktiviert. Notierungen unterhalb der 15.700 dürften allerdings das Szenario zunichtemachen

DAX: Nächstes Kursziel bei 16333 Punkte? Read More »

Praça Ramos de Azevedo, São Paulo Downtown - Brazil

S&P 500: Divergenz deutet auf Korrektur

Aktuell liegt eine schlechte Marktbreite vor. Die A/D-Linie steigt nicht parallel zum Kursverlauf. Das kann für eine Divergenz sprechen und könnte ein Signal für eine kommende Abwärtsbewegung sein. Auch tendieren derzeit weniger als 50% der S&P 500-Mitglieder oberhalb des 200-Tage-Durchschnitts, was für eine schwache Ausgangslage spricht. 

S&P 500: Divergenz deutet auf Korrektur Read More »

Bridge in Frankfurt

Euro: Marktbreite deutet auf mögliche Topbildung

Der 200-Tage(gleitende)-Durchschnitt auch Moving Average (MA) genannt ist einer der am häufigsten verwendeten Chartindikatoren. Mit ihm lassen sich Trends an den Märkten erkennen und mögliche Kauf- bzw. Verkaufssignale bestimmen. Allerdings kann der Indikator auch Auskunft über die Marktbreite eines gesamten z.B. Aktienindex geben. Für gewöhnlich wird der 200-Tage-Durchschnitt auf eine z.B. Währungspaar angewendet, um den

Euro: Marktbreite deutet auf mögliche Topbildung Read More »

Bridge in Frankfurt

DAX: Der April macht was er will, aber nicht an der Börse

Eine bekannte Bauernweisheit besagt der April macht was er will – An der Börse ist der April allerdings ein solider Monat. Historisch gesehen gilt der April als der beste Monat an den US-Märkten und könnte die gegenwärtige Erholungsrally auch diesseits des Atlantik. fortsetzen. Der deutsche Leitindex startet positiv in den vorletzten Handelstag im März. Der

DAX: Der April macht was er will, aber nicht an der Börse Read More »

Frankfurt aerial view

DAX: Was sagt die Marktbreite aus?

Der deutsche Leitindex befindet sich seit Wochen in einem Auf- und Ab und konnte bisher die wichtige charttechnische Unterstützungszone bei 14.800 Punkten verteidigen. Auch das Bankenbeben konnte die Marke auf Wochenschlusskursbasis nicht bezwingen. Der DAX befindet sich noch in einer guten Marktbreite und könnte an der Oberseite weitere Impulse entfalten. Allerdings ist kurzfristig Vorsicht geboten,

DAX: Was sagt die Marktbreite aus? Read More »