Hand als Symbol fuer Unterstuetzung

S&P 500 steuert auf wichtige Unterstützung zu

Der S&P 500 folgt zum Wochenauftakt seinen europäischen Artgenossen. Der Index startet mit satten Verlusten in die Woche. Charttechnisch steuert der Index auf eine wichitge Unterstützungszone zu.

Wichtige Gesprächspunkte:

  • Sorgen vor zweiten Lockdown belasten
  • Volatilität zieht um 14% an
  • Markanter Support bietet Chancen für Käufer

Der Broker IG taxiert zur Stunde den breitgefassten Index auf 3386 Punkte und damit rund 2,30 Prozentpunkte tiefer als am Freitag. Die Sorgen über u.a. einen zweiten Lockdown und die bevorstehende US-Wahl schieben die Volatilität an und führen zu einer heutigen Verschiebung von riskanten zu sichereren Anlagen wie z.B. Gold.

Ausbruch aus Bouhmidi-Bandbreite löst Verkaufswelle aus

Direkt zu Beginn der Handelswoche startet der S&P 500 wie der DAX mit einem Ausbruch aus der erwarteten Bouhmidi-Bandbreite und brachte somit den Stein ins Rollen. Das abwärtsgerichtete Momentum könnte noch im Tagesverlauf leicht ausgebaut werden. Der Ausbruch unterstreicht den erheblichen Anstieg der impliziten Volatilität. Der VIX liegt zur Stunde rund 14,16 Prozent höher als am Freitag.

Markanter Support bietet Chancen für kurzfristige Käufer

Charttechnisch könnte der S&P 500 heute noch eine markante Unterstützungszone im Bereich 3365 Punkte ansteuern. Hier fallen zum einen das zweite untere Bouhmidi-Band und zum anderen der wöchentliche Pivot-Support, sowie die aufwärtsgerichtete Trendlinie von der übergeordneten Aufwärtsbewegung von Ende September zusammen. Dieser Bereich ist kurzfristig ein wichtiger Rettungsanker. In diesem Bereich könnten auch im Tageverlauf erste größere Kaufangebote in den Markt kommen.

Umsetzungsmöglichkeit mit Turbo24

Mithilfe der Bouhmidi-Bänder können passende Turbo24-Zertifikate identifiziert werden. Steht man kurzfristig auf der Verkäuferseite (Put) und meint, dass der S&P 500 in Zukunft fällt, könnten Turbozertifikate von IG mit einem Knock-out-Level, oberhalb des heutigen oberen Bouhmidi-Band bei 3515 interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-out-Levels unterhalb des heutigen zweiten unteren Bouhmidi-Bands 3365 Punkten kurzfristig im Blick behalten. Hier fallen, wie oben erwähnt weitere wichitge technische Marken zusammen.  

S&P 500 – Chart (4 Stunden)

S&P 500 steuert auf markante Unterstützung

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top