coffee beans, coffee, roasted

Kaffee (Arabica): Saisonale Preissteigerung zur Erntezeit

Kaffee der Sorte „Arabica“ konnte sich charttechnisch im April aus dem temporären Abwärtstrend befreien. Es könnte nun in der saisonal günstigen Zeit bis Ende Mai einen neuen Aufwärtsimpuls in Gang setzen.

(salahbouhmidi.de – Frankfurt am Main) – Der Broker IG taxiert zur Stunde Kaffee – Arabica Kassakurs auf 132,23 US-Dollar. Damit liegt das koffeinhaltige Heißgetränk zu Wochenbeginn 0,65 Prozent höher als noch am Sonntagabend. Sowohl charttechnische, saisonale als auch fundamentale Faktoren könnten für eine neue Aufwärtsbewegung sprechen.

Erntezeit treibt Kaffepreise

Kaffee wird hauptsächlich in zwei Arten klassifiziert – Arabica und Robusta. Die Arabica-Sorte macht den Großteil der Weltproduktion aus. Es wird hauptsächlich in den tropischen Hochländern der westlichen Hemisphäre angebaut. Süd- und Mittelamerika produzieren den größten Teil des Arabica-Kaffees im Welthandel.

Starke saisonale Tendenz im Mai

Kaffee hat auch eine starke saisonale Tendenz im Mai. Direkt vor der brasilianischen Ernte, seinen Höhepunkt zu erreichen. Dies liegt daran, dass am Markt eine Preisprämie als Absicherung gegen einen möglichen Frostschaden der Ernte aufbaut. Danach sinken die Preise in den Sommermonaten. Sie erreichen im August ihren Tiefpunkt, da die Kaffeeröstereien vor den verbrauchsintensiven Monaten im Herbst und Winter Lagerbestände aufbauen.

Kaffee - Saisonale Kursentwicklung der letzten 30 Jahre
Quelle: Bouhmidi/Refinitiv

Charttechnischer Ausbruch aus Abwärtstrend

Technisch konnten wir im April mehrere bullische Indizien erkennen. Zum einen konnte mit der Übernahme des Bereichs bei 132 US-Dollar, die temporäre vorherrschende Richtung unterbrochen werden. Zum anderen wurde die Grenzschwelle im RSI bei 48.5 wieder zurückerobert.  Die saisonal günstige Phase wird auch charttechnisch bestätigt.

Aktuell befinden wir uns nach dem Verlaufshoch vom vergangenen Freitag in einem Rückbewegung in Richtung des EMA-21. Dieser konnte bisher nicht durchbrochen werden, was auf eine bullische Stärke hindeutet. Ein bullische Rücklauf könnte nun die Folge sein. Dabei könnte der Trend an Fahrt aufnehmen, wenn der Pivot-Widerstand bei 136 US-Dollar nachhaltig überwunden wird.

Das bullische Szenario wird unterbrochen, wenn der Kaffeepreis unter dem Pivotpunkt auf Monatsbasis bei aktuell 128 US-Dollar schließt. Damit würde der derzeit ausgesetzte Abwärtstrend wieder im Fokus rücken.

Kaffee-Arabica im 4H-Chart

Kaffee - Chart im 4H
Quelle: IG / PRT

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top