pocket watch, time, clock

Goldpreis: Goldrun am Ende der Woche

Der Goldpreis konnte im zweien Versuch nun die Nackenlinie des Doppelbodens durchbrechen und könnte nun kurzfritiges neues bullisches Momentum entfalten. Erfahre in dieser Analyse was du in den nächsten Tagen vom Goldpreis erwarten kannst.

(salahbouhmidi.de – Frankfurt am Main) – Der sichere Hafen wird wieder leicht angesteuert. Er entfaltet derzeit erstes leichtes Momentum. Charttechnisch befindet sich Gold in einer interessanten Ausgangslage. Nach der Ausbildung eines Doppelbodens kämpft das Edelmetall nun um die Überwindung der Nackenlinie. Rückendeckung gibt der saisonale Effekt der sogenannten Goldrush-Rallye am Ende der Woche.

Gold durchbricht Nackenlinie bei 1757 US-Dollar

Im zweiten Anlauf hat es gestern nun geklappt. Die Nackenlinie konnte bei 1757 US-Dollar überwunden werden. Seither konnte der Goldpreis erste bullische Impulse entfalten. Zur Stunde taxiert der Broker IG den Goldpreis auf 1778 US-Dollar. Damit liegt der sichere Hafen rund 0,80 Prozent höher als am Vortag. Charttechnisch konnte ebenfalls ein neues Kursziel an der Oberseite aktivert werden. Die Höhe des Doppelboden wird hierfür herangezogen. Trägt man die Höhe an der Nackenlinie ab, so erhält man ein neues Kursziel bei 1838 US-Dollar. Interessanterweise fällt das Kursziel mit dem R3-Pivot-Widerstand auf Monatsbasis zusammen. Bis hier hin ist es noch ein Weg, die nächste entscheidende Hürde liegt am R2-Pivot-Widerstand bei aktuell bei 1798 US-Dollar.

Goldpreis – 4H Chart

Goldpreis im Trend

Goldrush-Rallye am Ende der Woche

Historisch können wir einen interessanten Effekt im Goldpreis beobachten. Am Ende der Woche scheint der Goldpreis sich positiv zu entwickeln. Allen voran von Donnerstag auf Freitag. Wir haben eine sasionale Handelsstrategie entwickelt, die eine positive Rendite für diesen saisonalen Effekt ergibt. Dieser Effekt stüzt derzeit auch die bullischen Impulse in Gold.

Erfahre mehr über interessante saisonale Strategien in meinem börsentäglich erscheinenden Börsenbrief.

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top