Frankfurt, Germany skyline over the Main River

Die europäischen Aktienmärkte starten mit einem Abverkauf in den Tag. Auch vorbörslich sieht es jenseits des Atlantiks nicht besser aus. Die wichitge Unterstützungszone im DAX bei 12.800 Punkte steht unter Beschuss. Eine nachhaltige Preisgabe könnte den intakten Abwärtstrend fortsetzen. Zinsen, Inflation und Rezessionssorgen treiben die Gedanken der Anleger und sorgen für Skepsis am Markt.  Der vermeintlich sichere Hafen Gold, konnte bisher nicht profitieren. Ein starker US-Dollar und steigende Zinsen stehlen dem gelben Edelmetall die Show. Charttechnisch nähert sich der Goldpreis der wichtigen Supportarea von 1700 USD. Ein Fall unterhalb der Marke dürfte rasch neues Abwärtsmomentum mit sich bringen.

Bouhmidi
Börsenbrief

Lerne, an der Börse zu handeln. Erhalte regelmäßig News und Analysen zu Indizes und weiteren Basiswerten. Kostenlos und ohne jede Verpflichtung.

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top